Aufwandsentschädigung für ehrenamtlich Tätige - SGB II und SGB XII (2019)

Aus Beschlussdatenbank
Version vom 25. September 2019, 14:00 Uhr von Kaffeeringe (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gremium: Landesparteirat
Sitzung: Landesparteiratssitzung, September 2019
Bezeichnung: IR 22
Antragsteller: Arbeitsgemeinschaft SPD 60 plus (Senioren)


Beschluss: Angenommen

Der Landesparteirat möge beschließen:

dass die SPD-Landtagsfraktion und die SPD-Bundestagsfraktion sich dafür einsetzen, gesetzliche Regelungen zu treffen, damit Aufwandsentschädigungen bis zu einer Höhe von Euro 500,- monatlich auf Sozialleistungen wie SGB II und SGB XII (Hartz IV, Grundeinkommen, Wohngeld, etc.) nicht angerechnet werden.