B28 Masterplan Ganztagsschule (2011): Unterschied zwischen den Versionen

Aus Beschlussdatenbank der SPD Schleswig-Holstein
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Die Seite wurde neu angelegt: „{{Beschluss |Gremium =Landesparteitag |Gliederung =Landesverband Schleswig-Holstein |Sitzung =Landesparteitag Husum 2011 |Nr …“)
 
 
Zeile 4: Zeile 4:
 
   |Sitzung      =Landesparteitag Husum 2011
 
   |Sitzung      =Landesparteitag Husum 2011
 
   |Nr            = B28
 
   |Nr            = B28
   |Kategorien    = Schule, Bildung, Ganztagsschule
+
   |Kategorien    = Schulen, Bildung, Ganztagsschulen
 
   |Antragsteller = Kreisverband Pinneberg
 
   |Antragsteller = Kreisverband Pinneberg
 
   |Status        =  angenommen
 
   |Status        =  angenommen

Aktuelle Version vom 4. April 2013, 09:39 Uhr

Gremium: Landesparteitag
Sitzung: Landesparteitag Husum 2011
Bezeichnung: B28
Antragsteller: Kreisverband Pinneberg


Beschluss:


Bis zum Jahr 2020 sind alle öffentlichen Schulen in Deutschland zu gebundenen oder offenen Ganztagsschulen umzugestalten.

Die SPD setzt sich auf allen Ebenen für diesen Masterplan Ganztagsschule als Bund-Länder-Kommunalprogramm wie folgt ein:

Die Ausbau- und Umbaukosten sind über ein zweites Ganztagsschulprogramm nach dem Muster des 4-Milliarden-Programms von Schröder/Bulmahn aus dem Jahr 2003 zu finanzieren.

Auch bei den Personalkosten ist der Bund zu beteiligen, entweder durch direkte Zuwendungen oder durch zweckgebundene Zusatzmittel, die Ländern und Kommunen zur Verfügung gestellt werden.