IV 2 - IV 3: Wahlkampf (1977): Unterschied zwischen den Versionen

Aus Beschlussdatenbank der SPD Schleswig-Holstein
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Die Seite wurde neu angelegt: „{{Beschluss |Gremium =Landesparteitag |Gliederung =Landesverband Schleswig-Holstein |Sitzung =Landesparteitag Tönning 1977 |Leitantrag = |Nr…“)
 
 
(2 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 4: Zeile 4:
 
|Sitzung      =Landesparteitag Tönning 1977
 
|Sitzung      =Landesparteitag Tönning 1977
 
|Leitantrag    =
 
|Leitantrag    =
|Nr            =
+
|Nr            =IV 2 - IV 3
 
|Kategorien    =Basisdemokratie‏‎, Mitgliederbeteiligung, Parteipolitik, Wahlen, Wahlkampf, Wahlprogramm
 
|Kategorien    =Basisdemokratie‏‎, Mitgliederbeteiligung, Parteipolitik, Wahlen, Wahlkampf, Wahlprogramm
|Antragsteller =Nicht aufgeführt
+
|Antragsteller =Ortsverein Aukrug
 
|Status        =Angenommen
 
|Status        =Angenommen
 
|Adressat      =
 
|Adressat      =
Zeile 12: Zeile 12:
 
''(Veröffentlicht in: „Zur Sache“ Nr. 4, August 1977 - Herausgeber: SPD-Landesverband Schleswig-Holstein)''
 
''(Veröffentlicht in: „Zur Sache“ Nr. 4, August 1977 - Herausgeber: SPD-Landesverband Schleswig-Holstein)''
  
 +
''(IV 2)''
  
 
Der Landesparteitag fordert eine stärkere Beteiligung der Basis an der Gestaltung von Wahlkämpfen.
 
Der Landesparteitag fordert eine stärkere Beteiligung der Basis an der Gestaltung von Wahlkämpfen.
Zeile 19: Zeile 20:
 
# Eine Meinungsumfrage rechtzeitig vor den nächsten Wahlen unter den Genossen, um herauszufinden, welche Wahlkampfthemen an der Basis aktuell und von Interesse sind.
 
# Eine Meinungsumfrage rechtzeitig vor den nächsten Wahlen unter den Genossen, um herauszufinden, welche Wahlkampfthemen an der Basis aktuell und von Interesse sind.
 
# Ein Ideenwettbewerb zur Durchführung des Wahlkampfes mit bestimmten Leitmotiven, die als Vorschläge in Ortsvereinen oder auf Bezirksebene erarbeitet werden können.
 
# Ein Ideenwettbewerb zur Durchführung des Wahlkampfes mit bestimmten Leitmotiven, die als Vorschläge in Ortsvereinen oder auf Bezirksebene erarbeitet werden können.
 +
 +
''(IV 3)''
  
 
Der Landesparteitag fordert für die zukünftigen Bundestagswahlkämpfe eine stärkere Ausrichtung auf Thematik und Parteiprogrammatik.
 
Der Landesparteitag fordert für die zukünftigen Bundestagswahlkämpfe eine stärkere Ausrichtung auf Thematik und Parteiprogrammatik.

Aktuelle Version vom 4. Juni 2015, 11:47 Uhr

Gremium: Landesparteitag
Sitzung: Landesparteitag Tönning 1977
Bezeichnung: IV 2 - IV 3
Antragsteller: Ortsverein Aukrug


Beschluss: Angenommen


(Veröffentlicht in: „Zur Sache“ Nr. 4, August 1977 - Herausgeber: SPD-Landesverband Schleswig-Holstein)

(IV 2)

Der Landesparteitag fordert eine stärkere Beteiligung der Basis an der Gestaltung von Wahlkämpfen.

Konkret wird vorgeschlagen:

  1. Eine Meinungsumfrage rechtzeitig vor den nächsten Wahlen unter den Genossen, um herauszufinden, welche Wahlkampfthemen an der Basis aktuell und von Interesse sind.
  2. Ein Ideenwettbewerb zur Durchführung des Wahlkampfes mit bestimmten Leitmotiven, die als Vorschläge in Ortsvereinen oder auf Bezirksebene erarbeitet werden können.

(IV 3)

Der Landesparteitag fordert für die zukünftigen Bundestagswahlkämpfe eine stärkere Ausrichtung auf Thematik und Parteiprogrammatik.