V1: Verkehrsinfrastrukturprojekte an der Westküste von Schleswig-Holstein (November 2014)

Aus Beschlussdatenbank
Version vom 8. Dezember 2014, 13:47 Uhr von Julia (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Beschluss |Gremium = Landesparteirat |Gliederung = Landesverband Schleswig-Holstein |Sitzung = Landesparteiratssitzung, November 2014 |Leitant…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gremium: Landesparteirat
Sitzung: Landesparteiratssitzung, November 2014
Bezeichnung: V1
Antragsteller: Kreisverband Dithmarschen


Beschluss: Angenommen

Der Landesparteirat beschließt:

  1. dass die Landesregierung sich vehement für den zügigen Ausbau der A20 mit einer festen Elbquerung bei Glückstadt einsetzt.
  2. Des Weiteren ist unverzüglich der dreispurige Ausbau der B5 zwischen Itzehoe und Brunsbüttel zu realisieren sowie die B 5 nördlich von Heide bis zur dänischen Grenze dreispurig auszubauen.
  3. Im Interesse des größten Industriegebietes Schleswig-Holsteins – in Brunsbüttel – ist es zwingend erforderlich, den Schienenverkehr zweigleisig und elektrifiziert auszubauen.
  4. den vorliegenden Antrag an die Bundestagsfraktion zwecks unterstützender Bearbeitung weiterzuleiten.