Ä13 zum W1 (2015)

Aus Beschlussdatenbank
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gremium: Landesparteitag
Sitzung: Landesparteitag Neumünster 2015
Bezeichnung: Ä13 zum W1
Antragsteller: Kreisverband Lübeck‏‎


Beschluss: Angenommen


Zeile 20 – einfügen:

Ein besonderes Gewicht kommt der Logistikwirtschaft als unersetzlicher Partner der Industrie und Wirtschaft zu.

Zeile 45 nach „Dänemark“einfügen.

Danebens ollen Wirtschaftsbeziehungen, Warenaustausche und Verkehrsbeziehungen mit Finnland, Schweden und Norwegen ausgebaut werden.

Zeile 60 Nach „Flächenpolitik“ einfügen:

Zur aktiven Flächenpolitik gehört die Unterstützung und Förderung der Gebietskörperschaften bei der Erschließung neuer Areale und der Entwicklung neuer Konzepte für Industrie- bzw. Gewerbegebiete.

Insbesondere zuden Zeilen 85 ff=konkrete Handlungsempfehlungen: Zeile 94 – einfügen:

„Sie zu erhalten und zu fördern“ – und eine aktive Ansiedlungspolitik zu betreiben…

Zeile 95 neuen Absatz einfügen:

Wir unterstützen und fördern den Ausbau der Logistikwirtschaft als unersetzlicher Partner der Industrie und Wirtschaft. Insbesondere durch Just-In-Time kommt dabei der verkehrlichen Infrastruktur zu Wasser und zu Lande (Schienenverkehre, Straßen und Kanäle) eine besondere Bedeutung zu. Daher sind vor allem die vorhandenen Häfen in Kiel und Lübeck und ihre Hinterlandanbindungen zu stärken und auszubauen. Dazu gehören auch Überlegungen, den Bahnknotenpunkt Maschen zu erweitern oder zu entlasten.

Zeile 122 - Hinter „Wohnraum schaffen" einfügen:

Verstärkt unterstützt soll auch die Entwicklung von Modellprojekten,wie Projekte, die Arbeit und Wohnen in naher Nachbarschaft ermöglichen. Zum Schutz der Umwelt von Emissionen und Ressourcenverbrauch sollten Anreize für die Errichtung sog. Low- oder Zero-Emission- Gebiete geschaffen werden.

Zeile 135 - Ersetze:

„Die Infrastruktur ist ein wichtiger Teil des Kapitals einer Volkswirtschaft“

durch:

Grundlage für Wachstum und gute Arbeit ist eine moderne Kommunikations-, Energie- und Verkehrsstruktur (vgl. W 2 Zeile 34ff).

Darüber hinaus bedarf es einer neuen Strategie, die eine schnelle und nachhaltige Lösung für ein schnelles Breitbandnetz im ganzen Land aufzeigt. Hier sind erhebliche Kapazitätserweiterungen mit durchschnittl.100MBit/sec. sowohl im up- als auch im Download zu schaffen.

Zeile 138 – einfügen hinter Industriepolitik: (vgl. W 2)

Eine gute Wirtschaftsstruktur ist eine weitere wesentliche Voraussetzung für Wachstum. Die Erreichbarkeit logistischer Knotenpunkte über Wasser und Straße muss gewährleistet sein. Die Infrastruktur SH muss auf die heutigen und zukünftigen Anforderungen der Industrie- und Gewerbeunternehmen ausgerichtet werden.

Zeile 142 einfügen:

Direkt ansetzen: Nord-Ostsee-Kanals und des ELK, anschließend einfügen: Die Güterverkehre sind zu beschleunigen; gute regionale Anbindungen müssen auch in der Fläche erhalten bleiben.

Zeile 193 hinter Innovationen einfügen:

Innovationen sind der Schlüssel für eine zukunftsfähige Entwicklung der Industrie. Die tiefgreifenden Veränderungen in der Gesellschaft sowie die globalen ökonomischen und ökologischen Herausforderungen sind ohne eine technologischen Fortschritt nicht zu meistern. Zukunftorientierte Industriepolitik bedeutet zugleich auch Innovationspolitik, d.h. die Vernetzung bestehender und neuer Industrien mit der Schaffung geeigneter Infrastrukturen zu unterstützen und damit Wachstumsimpulse zu geben( vgl. W 2)

Zeile 205 - Hinter„mit allen norddeutschen Ländern einfügen:

und unseren skandinavischen Partnern Dänemark, Schweden und Norwegen