A1: Friedenspolitik (1983)

Aus Beschlussdatenbank
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gremium: Landesparteitag
Sitzung: Landesparteitag Tönning 1983
Bezeichnung: A1
Antragsteller: Nicht aufgeführt


Beschluss: Angenommen und Überwiesen an Bundesparteitag

Die SPD Schleswig-Holstein bekräftigt ihre 1981 in Harrislee gefaßten Beschlüsse zur Friedens- und Abrüstungspolitik. Das Prinzip der Abschreckung und des militärischen Gleichgewichts hat zu einem unverantwortlichen Wettrüsten geführt. Jedes neue Waffensystem bedeutet nicht mehr, sondern weniger Sicherheit. Einseitige Abrüstungsschritte sind ebenso wie wirksame Rüstungskontrollvereinbarungen eine vertrauensbildende Alternative zu einem Gleichgewicht des Schreckens auf immer höherem Niveau.

Deshalb lehnt die Sozialdemokratische Partei Deutschlands die Stationierung von Pershing II und Cruise Missiles ab.

Dieses gilt sowohl für den Fall der Einigung als auch für den der Nichteinigung bei den Genfer Verhandlungen.

Wir fordern von den Atommächten, daß sie sich endlich darauf einigen, bereits vorhandene Atomwaffen abzubauen. Unser Ziel ist ein atomwaffenfreies Europa.