A36 Starke Unternehmen - Gute Arbeit. Industriepolitik für Schleswig-Holstein (2020)

Aus Beschlussdatenbank der SPD Schleswig-Holstein
Version vom 8. September 2020, 14:01 Uhr von Kaffeeringe (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Beschluss | Gliederung = Landesverband Schleswig-Holstein | Gremium = Landesparteirat | Sitzung = Landesparteiratssitzung, August 2020 | Antragsteller =Arbei…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gremium: Landesparteirat
Sitzung: Landesparteiratssitzung, August 2020
Bezeichnung: A36
Antragsteller: Arbeitsgemeinschaft der Selbständigen (AGS)‏‎


Beschluss: Angenommen

Industrieunternehmen sind für Schleswig-Holstein auch in der Zukunft unverzichtbare Wachstumsmotoren, die durch Innovationen neue Arbeitsplätze schaffen und den Ausbau unternehmensnaher Dienstleistungen garantieren.

Industriekompetenz muss in Zukunft stärker als bisher zum Markenzeichen sozialdemokratischer Landespolitik werden. Die industrielle Basis in Schleswig-Holstein ist gut, dass Land verfügt über leistungsstarke Betriebe, die erfolgreich auf den Weltmärkten agieren, z.B. im Maschinenbau, Medizin- und Wehrtechnik, Chemie, Schiffbau, Schiffsausrüstungen.

Wir wollen die Wettbewerbsfähigkeit der Industrieunternehmen im Lande fördern, dabei gilt es, leistungsfähige (Cluster-)Strukturen zu entwickeln, Standortfaktoren stetig zu verbessern sowie Genehmigungs- und Planungszeiten zu reduzieren. Darüber hinaus wollen wir

  • die Fachkräftesicherung durch eine leistungsfähige duale Ausbildung und durch Maßnahmen zur Weiterbildung und Qualifizierung ausbauen,
  • Forschungsprojekte der Hochschulen eng mit der Industrie verzahnen und Wissens- und Technologietransfer zwischen Industrie und Hochschulen fördern,
  • Initiativen zur Konversion entwickeln angesichts der Abhängigkeit der Werftindustrie vom industriellen Bereich der Wehrtechnik,
  • die Wasserstoffstrategie für Schleswig-Holstein fördern und ausbauen,
  • für eine zuverlässige und günstige Energie-Versorgung der Industriestandorte sorgen,
  • die Infrastruktur zur schnellen Erreichbarkeit logistischer Knotenpunkte ausbauen,
  • regionale Initiativen zur Ansiedlung von Industrieunternehmen unterstützen.