D3: Neue Lehrpläne jetzt! (1989)

Aus Beschlussdatenbank der SPD Schleswig-Holstein
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gremium: Landesparteitag
Sitzung: Landesparteitag Timmendorfer Strand 1989
Bezeichnung: D3
Antragsteller: Nicht aufgeführt


Beschluss: Angenommen

Die von der CDU-Landesregierung erst kurz vor ihrem Ende eingeführten Lehrpläne gelten immer noch – obwohl das SPD-Landtagswahlprogramm ihre sofortige Aufhebung angekündigt hatte.

Der SPD-Landesparteitag fordert:

Mit der Erarbeitung und Einführung grundlegend neuer Lehrpläne soll so schnell wie möglich begonnen werden. Nichtöffentliche und rechtslastige Lehrplankommissionen und Geheimarbeit der Kulturbürokratie wie früher sind nicht unser Weg, neue Lehrpläne für Schleswig-Holsteins Schulen zu schaffen.

Die SchülerInnen und LehrerInnen unseres Landes müssen bei ihrer Erstellung beteiligt werden, die Gewerkschaften, aber auch Gruppen und Menschen, die in den Zukunftsfragen unserer Gesellschaft engagiert sind, insbesondere die Friedens-, Umwelt-, 3. Welt- und Frauenbewegung, müssen an wichtigen Bereichen mitarbeiten.

Ein geeignetes Mittel hierzu sind Projekttage und Projektwochen an Schleswig-Holsteins Schulen zum Thema „Neue Lehrpläne“, bei denen die Schulen selbst Vorstellungen entwickeln können.

Das Kultusministerium soll hierfür die Initiative ergreifen, SozialdemokratInnen setzen sich als Eltern, LehrerInnen und SchülerInnen für diesen Diskussionsprozess ein.

Für die Übergangszeit muss die pädagogische Freiheit der einzelnen in der Ausführung der Lehrpläne vergrößert werden.