V1: Keine Gigaliner auf Schleswig-Holsteins Straßen

Aus Beschlussdatenbank
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gremium: Landesparteitag
Sitzung: Landesparteitag Lübeck 2012
Bezeichnung: V1
Antragsteller: Kreisverband Rendsburg-Eckernförde


Beschluss: Überwiesen an Landtagsfraktion, Arbeitskreis Verkehrspolitik

Die Landesregierung wird aufgefordert, sich an dem so genannten Feldversuch des Bundesverkehrsministeriums zum Einsatz von Fahrzeugkombinationen mit Überlänge (sogenannte Gigaliner/Lang-LKW) nicht zu beteiligen.

Die SPD Schleswig-Holstein unterstützt die Ablehnung des Deutschen Landkreistages, der den Feldversuch, mit der unerwünschten Verlagerung von Gütertransporte von der Schiene auf die Straße und die Beeinträchtigung der Verkehrssicherheit begründet.

Wir sehen eine nicht hinnehmbare Belastung u. a. durch eine erhöhte Schadenslast für die Straßen und bei schwierigen Verkehrssituationen - etwa bei Überholmanövern und Begegnungen mit Fahrrädern oder Fußgängern.

Der Klimawandel und der zunehmende Verkehr auf den Straßen verlangt sinnvolle, sichere und umweltfreundliche Alternativen wie z.B die Verlagerung großer Gütermengen über lange Distanzen auf die Bahn und die Wasserwege.